Stand 01/2009
Firma: digital media development M.Prem, 0171.1775663
Abteilung: Projektionstechnik Kaiserslautern
Adresse: Baumstrasse 2, 67655 Kaiserslautern

1- Gültigkeit der Bedingungen
Wesentlicher Bestandteil des Vertrags sind die folgenden Bedingungen, deren Gültigkeit der Kunde bei allen Rechtsgeschäften ausdrücklich anerkennt, auch bei entgegenstehendem Wortlaut seiner eigenen Geschäftsbedingungen.

2- Angebote und Preise
Unsere Angebote und Preise sind, soweit nicht explizit vereinbart, grundsätzlich freibleibend. Angebote bleiben 1 Monat ab Ausstellungsdatum gültig. Ein Auftrag gilt dann als angenommen, wenn er von uns schriftlich bestätigt wird. Preise in Kostenvoranschlägen decken nur die darin aufgeführten Leistungen ab. Sie sind nur in schriftlicher Form verbindlich.

5- Leistungen, Haftung
Vom Zeitpunkt des Gefahrübergangs an und solange sich der Mietgegenstand im Besitz des Kundens befindet, haftet der Kunde für alle am und durch den Mietgegenstand entstehenden Schäden, es sei denn, die Schäden sind auf Fehler unsererseits zurückzuführen. Schadenersatzansprüche des Bestellers gegen uns sind ausgeschlossen, es sei denn, der Schaden wurde durch uns vorsätzlich oder durch grobe Fahrlässigkeit verursacht. Untervermietung oder Übergabe des Mietgegenstandes durch den Besteller an Dritte ist ohne unsere schriftliche Genehmigung untersagt. Der Besteller haftet für sämtliche Schäden, die sich aus Verstößen gegen diese Auflage ergeben

6- Zahlungen
Bei Neukunden: Zahlung bei Abholung in Bar. Sie benötigen einen gültigen Personalausweis wenn Sie das Gerät abholen. Bei bekannten Kunden, auf Rechnung. Kommt der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nach, so sind wir berechtigt, vom Eintritt des Verzugs an eine Verzinsung in Höhe des Diskontsatzes der Deutschen Bundesbank zu verlangen. Für übermäßig verschmutzte Mietgegenstände hat der Kunde eine Reinigungspauschale von 20,00 € je angefallener begonnener Stunde zu zahlen.

7- Mietzeitraum, Übergabe
Beginn und Ende der Mietzeit richten sich nach den im Mietvertrag bzw. auf dem Lieferschein vereinbarten Daten. Kommt der Besteller mit der Rückgabe des Mietgegenstands in Verzug, hat der Besteller sämtliche daraus resultierenden Kosten zu tragen. Insbesondere hat der Kunde jeden angefangenen zusätzliche Tag (über den vereinbarten Zeitraum hinaus) mit einem Betrag in Höhe des täglichen Mietpreises zu vergüten. Kommt der Besteller mit der Annahme des Mietgegenstandes in Verzug, sind wir berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder Schadensersatz wegen Nichterfüllung zu verlangen.
Die Gefahr geht mit der Übergabe des Mietgegenstandes auf den Besteller über.

8- Salvatorische Klausel
Sollte einer dieser Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Unwirksame Bestimmungen werden nach Möglichkeit durch solche wirksamen Bestimmungen ersetzt, die den angestrebten wirtschaftlichen Zweck weitgehend erreichen.